BNE

Links:
→ bne-Portal der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.

→ NaturSpielpädagogik Offizielles UN-Dekadeprojekt

Bildung für nachhaltige Entwicklung – Handeln zeigt Wirkung

Bildung für nachhaltige Entwicklung möchte Menschen vermitteln, dass ihr Handeln Wirkungen zeigt. Dabei geht um den Menschen selbst, seine sozialen Beziehungen, sein kulturelles Umfeld und seine ökologische Umwelt. Bildung für nachhaltige Entwicklung befähigt Kinder, Jugendliche und Erwachsene sich als Gestalter ihrer Wirklichkeit wahrzunehmen, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuwägen, wie sich das eigene Handeln lokal und global auf künftige Generationen auswirkt. Ausgangspunkt sind die Motive, Emotionen und der Wille jedes Einzelnen, sich für eine gerechte ökologische, soziale und ökonomische Zukunft einzusetzen.

Hierfür bedarf es vielfältiger Kompetenzen, die Gerhard de Haan unter dem Oberbegriff „Gestaltungskompetenz“ zusammengefasst.

  • Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen
  • Vorausschauend Entwicklungen analysieren und beurteilen können
  • Interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen und handeln Risiken, Gefahren und Unsicherheiten erkennen und abwägen können
  • Gemeinsam mit anderen planen und handeln können Zielkonflikte bei der Reflexion über Handlungsstrategien berücksichtigen können
  • An kollektiven Entscheidungsprozessen teilhaben können
  • Sich und andere motivieren können, aktiv zu werden
  • Die eigenen Leitbilder und die anderer reflektieren können Vorstellungen von Gerechtigkeit als Entscheidungs- und Handlungsgrundlage nutzen können
  • Selbstständig planen und handeln können
  • Empathie für andere zeigen können